Posted by admin on July 4, 2017  

Diese Mittel können die Potenz steigern

In diesem Artikel kümmern wir uns um etwas Grundsätzliches: unsere Nahrung und ihr Zusammenhang mit der männlichen Potenz. Eigentlich ist es ganz logisch. Wenn wir unserem Körper guten Treibstoff, also gutes Essen geben, kann er eine bessere Leistung bringen. Das lässt sich auch auf die Potenz übertragen. Natürlich kann es nicht schaden ein Mal eine Penispumpe auszuprobieren, aber ebenso kann es nicht schaden auf seine Ernährung zu achten und die direkten Effekte der Nahrung zu spüren.

Auf Ballaststoffe achten

Besondere Aufmerksamkeit sollten Männern mit einer erektilen Dysfunktion ihrer Ernährung widmen. Männer die unter diesen Problemen leiden haben oftmals mit schlappen Muskeln und schlechten Gefäßen zu tun. Die aus schlechten Ernährungsgewohnheiten resultieren. Darum sind für diese Männer fettiges Essen nur noch ab und zu erlaubt. Schließlich wird sich der Zustand der Gefäße dadurch nicht verbessen. Des Weiteren sollten diese Männer viel Obst und Gemüse zu sich nehmen und auf reichlich Ballaststoffe Wert legen.

Dadurch kann es möglich sein, die eigene Potenz zu verbessern. Ähnlich verhält es sich bei Xtrasize. Diese Tabletten können genutzt werden, um den Penis zu verlängern und bestehen ebenfalls aus pflanzlichen Inhaltsstoffen. Aber nicht nur die Ernährung ist ein wichtiger Faktor, wenn es um die eigene Potenz geh, sondern auch die sportliche Betätigung.

Den PC Muskel trainieren

Diese fällt bei vielen Männern eher gering aus, was sich leider auch oft bei der Potenz zeigt. Forscher haben herausgefunden, dass ungefähr drei Stunden Sport pro Woche die Potenz verbessert. Das bedeutet, dass es ausreicht sich pro Tag ungefähr eine halbe Stunde zu bewegen, und das sollte für jeden machbar sein. Im verlängerten Arm mit Sport steht auch das Kennenlernen der eigenen Beckenmuskulatur. Denn es gibt Übungen, die die Potenz stärken können und die quasi überall ausgeführt werden können. Eine leichte Übung zum Einstieg besteht aus dem Anspannen und dem Loslassen des PC -Muskels.

Auch mechanische Methoden können helfen

Diese Übung kann wie erwähnt im Stau oder auch in der Mittagspause stattfinden. Schnell wird dabei bemerkbar, dass der Penis sich im halb erigierten Zustand befindet, ähnlich, wie beim Jelquen. Und wenn diese Tipps befolgt werden, kann sich die eigene Potenz verbessern. Es gibt aber auch noch andere Wege das zu schaffen. So zum Beispiel mit der Penispumpe. Hier kann der Effekt aber nur von kurzer Dauer sein. Eine andere Methode stellt Phallosan dar. Dieses Gerät kann sogar von Krankenkassen bezuschusst werden und gibt es auch in einigen Apotheken.